„Ein Hauch von Bundesliga“ im Steinachgrund – Weiteres Talent aus der Region für den SVG

Der Kader des Bezirkligisten SVG Steinachgrund hat mit Yannick Zunder einen sehr talentierten Spieler aus der Region an Land gezogen. Dieser wird ab sofort für den SVG spielberechtigt sein.

„Wir sind sehr glücklich, dass sich Yannick uns angeschlossen hat. Er passt durch sein Tempo  sehr gut in unser Team und wird sicherlich den ein oder anderen Akzent in unserem Spiel setzen.“, stellt Coach Tarone fest. „Wir werden dafür sorgen, dass talentierte Spieler bei uns den nötigen Schliff bekommen.“ Hierzu setzt der Coach des SVG neben Video-Analysen schon mordernste Trainingsmethodiken ein.

Der aus Sugenheim kommende, 21 Jahre alte Neuzugang war zuletzt für den TSV Abtswind aktiv. Er stammt aus dem Nachwuchs der SpVgg Greuther Fürth und spielte davor bei den Junioren des 1. FC Nürnberg. In der Junioren-Bundesliga hat er sich bereits mit den Besten seines Alters gemessen. 

Yannick Zunder ist ein Mann für die offensive Außenbahn mit außerordentlicher Schnelligkeit. Leider hatte er in Abtswind mit einer schweren Knieverletzung zu kämpfen und hatte daher sein letztes Spiel vor mehr als 9 Monaten gemacht.  Seither hatte der 21-Jährige in der Rehabilitation an seiner Rückkehr gearbeitet. „Die Verletzung ist vollständig ausgeheilt. Ich bin wieder fit und ohne Beschwerden. Das Knie ist wieder voll belastbar“, stellt Stettens Neuzugang fest.

„Mit Gutenstetten haben wir sicherlich den ambitioniertesten Verein hier im Umkreis. Ein Verein bei dem man sich unter besten Rahmenbedingungen beweisen und weiterentwickeln kann“, bestätigt Yannick Zunder.