Spielbericht SpVgg Erlangen – SVG Steinachgrund

Die SpVgg Erlangen und der SVG Steinachgrund teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 2:2. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich die SpVgg Erlangen vom Favoriten. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Tobias Gressel sein Team in der elften Minute. Simon Adlung versenkte den Ball in der 30. Minute im Netz der SpVgg Erlangen. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der SVG Steinachgrund mit einer Führung in die Kabine ging. Der Anschlusstreffer, der Tobias Kauf in der 48. Minute gelang, ließ die SpVgg Erlangen vor der Kulisse von 253 Zuschauern noch einmal herankommen. Für den Gastgeber avancierte Louis Kortmann zu dem Mann, der in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 2:2 (94.) doch noch den Ausgleich erzielte. Bei der Elf von Hanisch Daniel kam Louis Kortmann für Daniel Diller ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (180.). Mit dem Schlusspfiff beendete Schiedsrichter Florian Hilpert den schwachen zweiten Durchgang des SVG Steinachgrund, in dem die SpVgg Erlangen sich ein Unentschieden erkämpft hatte.

Die SpVgg Erlangen bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz neun. Die SpVgg Erlangen baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Ein gewonnener Punkt reicht dem SVG Steinachgrund nicht, um in der Aufstiegszone zu bleiben. Der Gast fiel auf Platz drei. Die Offensive der Mannschaft von Trainer Daniel Tarone in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch die SpVgg Erlangen war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 30-mal schlugen die Angreifer des SVG Steinachgrund in dieser Spielzeit zu. Nächster Prüfstein für die SpVgg Erlangen ist auf gegnerischer Anlage der TSV Burgfarrnbach (Sonntag, 14:00 Uhr). Der SVG Steinachgrund misst sich am gleichen Tag mit dem TV 48 Erlangen.Quelle:BFV