Spielbericht SVG Steinachgrund – ASV Veitsbronn

Das Spitzenspiel stieg in Gutenstetten. Die Gastgeber wirkten zunächst lethargisch, so dass die ASV-Führung nach einer knappen Viertelstunde in Ordnung ging. Schillmeier hatte aus kurzer Distanz keine Probleme, die Kugel über die Linie zu befördern. Kurz darauf fast das 2:0, doch Mai konnte auf der Linie klären. Nach 26 Minuten konnte die Heimelf ausgleichen. Schubert war per Kopf zur Stelle. Dieses Tor beflügelte den SVG, Lunz drehte vor der Pause die Partie. Nach dem Seitenwechsel war es erneut der Stürmer, der auf 3:1 erhöhte. Veitsbronn wirkte verunsichert, die Gastgeber hatten das Spiel im Griff. Eine Viertelstunde vor Schluss brachte Henke wieder Spannung hinein. Die Jungs von Daniel Tarone verloren nun den Faden, und der ASV war spielbestimmend. Folgerichtig konnte Schillmeier die Gäste mit dem 3:3 belohnen. Eine gute und spannende Partie endet leistungsgerecht.

Quelle: https://www.nordbayern.de/amateure/mittelfranken/33636/artikel_veitsbronn_kommt_noch_zurueck_-_kalchreuth_faehrt_ersten_sieg_ein.html