FALKO-WEBER-HALLEN-CUP 2018/19

Der SV Gutenstetten-Steinachgrund lud am Wochenende gleich zu zwei Turnieren – namhafte Teams waren dabei.

Gutenstetten. Der SVG Steinachgrund um Turnierkoordinatorin Sandy Fierus organisierte zum dritten Mal  in der  Dreifachturnhalle  Neustadt/Aisch Jugend-Hallenfußball. Von Samstagvormittag bis Sonntagabend war Hallenfußball der Junioren vom Feinsten angesagt.

Am Samstag fand das U13- und U17-Turnier mit je zehn Teams um den Falko-Weber-Hallencup statt. Am Sonntag ging es bei den Juniorinnen um den Falko-Weber-Girls-Cup in den Altersgruppen U15 und U17. Insgesamt liefen an den beiden Tagen 36 Teams auf. Im kompletten Turnierreigen waren es 46 Mannschaften.

Bereits im Dezember waren die U15 Junioren an einem ganzen Tag am Start. Hier waren folgende Mannschaften mit Platzierung am Start: Turniersieger FSV Erlangen-Bruck, SpVgg Greuther Fürth (U14), TSV Weißenburg, SpVgg Ansbach (U14), SpVgg Erlangen, SGV Nürnberg, FC Würzburger Kickers (U14), FC Eintracht Bamberg (U14), SVG Steinachgrund, FC Coburg (U14).

Ein klangvolles Teilnehmerfeld

Turnierkoordinatorin Sandy Fierus hatte mit allen möglichen Raffinessen erneut ein hochkarätiges Teilnehmerfeld aus dem Frankenland zusammengestellt. Das U13-Turnier begann bereits um 8:30 Uhr. So waren die Trainer und Betreuer froh das bereits ein Kaffee  auf Sie wartete.

Die Halbfinalspiele wären schon die Eintrittspreise wärt gewesen, wenn welche verlangt worden wären. Im ersten Halbfinale stand sich die SpVgg Ansbach (U12) und die SpVgg Greuther Fürth (U12) gegenüber. Hier gewann die SpVgg Ansbach knapp mit 3:2. Im zweiten HF gewannen die Würzburger Kickers (U12) 2:1 gegen den SC Eltersdorf. Im kleinen Finale Gewann das Kleeblatt verdient und überlegt mit 2:0 gegen den SC Eltersdorf.

Im Finale zwischen der SpVgg Ansbach und den Würzburgern Kickers knisterte es regelrecht unter dem Gebälk der Dreifachturnhalle. Etwas zu hoch gewannen die Kickers mit 3:1 und nahmen den Wanderpokal das erste Mal mit nach Hause. Das Finale war ein sportliches Spektakel bester Fußballkunst der 13 jährigen Jungs.

Der Sieger aus Unterfranken – FC Würzburger Kickers

SVG Steinachgrund siegt bei der U17

Etwas athletischer ging es zum Teil schon beim U17-Turnier des Falko-Weber-Hallen-Cups zu. Bei den Finalspielen gegen 20:30 Uhr waren die Schiedsrichter zum Teil gefordert, da die Spieler etwas übermotoviert, allerdings noch bestens im sportlich fairen Bereich, zu Werke gingen.

Überraschend siegte die U17-Mannschaft des Gastgebers aus Gutenstetten gegen Erlangen-Bruck (U16) mit 2:0. Die Bezirksoberligamannschaft der Brucker konnte mit der Niederlage nicht so einfach umgehen. Doch muss man den Schiedsrichtern Manfred Hegwein, Christoph Nikol und Jürgen Pfänder großes Lob aussprechen, die hervorragend leiteten.

Der FC Coburg (U16)  gewann in einem ebenfalls hochklassigen und technisch schnellen Spiel um Platz 3 gegen die JFG NDR Franken knapp mit 2 : 1.

Sieger bei der U17 – SVG Steinachgrund

Kleeblatt und Weinberg setzten sich bei den Juniorinnen durch

Der Sonntag stand im Zeichen des jungen Frauenfußballs. Zum Turnier hatten Damenspielleiter Dieter Wirth und Damentrainer-U17/U15 Dietmar Gahm eingeladen. Das sowohl bei den U15- und U17-Juniorinnen hochkarätig besetztes Turnier versprach alles was man sich von den höherklassigen Vereinen versprochen hat. Die Mannschaften kamen aus der Kreisliga, Bezirksliga bis zur Bayernliga und Bundesliga. Das Spiel um Platz 3 gewann der TSV Ebermannstadt gegen den  TSV Falkenheim Nürnberg  deutlich mit 5:1.

Im Finale der U15 gewann die SpVgg Greuther Fürth klar gegen den SV Weinberg 4:0. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Verlauf des Endspieles wieder. Zwar gewann das Kleeblatt deutlich, doch hatten die Weinberger Mädels auch klare Torchancen, die aber nicht kaltschnäuzig genutzt wurden.  SV-Trainer Oliver Schuster haderte somit mit der vergebenen Chancenverwertung seiner U15-Mädchen. Verdient stemmten die U15-Mädels des Kleeblatts um Trainerin Lena Bieber schlussendlich den Wanderpokal  in den Hallenhimmel.

Sieger bei den U15-Juniorinnen – SpVgg Greuther Fürth
Das Kleeblatt auf dem Weg zum Turniersieg 🙂

Der Sonntagnachmittag stand im Zeichen der jungen Damen, der U17-Juniorinnen. Hier hatte die SpVgg Reuth aufgrund von schlechten Witterungsverhältnissen abgesagt. Somit sprang dankenswerter Weise die U15 der SpVgg Greuther Fürth nochmals ein, die bereits am Vormittag teilnahm und dort den Falko-Weber-Cup gewann.

Von den 6 Finalspielen wurden 4 Spiele im 9-Meter-Schießen entschieden. Im Spiel um Platz 5 gewann die Spvg Eicha 1:0 gegen den Gastgeber SVG Steinachgrund. Beim Spiel um Platz 3 stand sich das Kleeblatt mit seinen zwei angetretenen Mannschaften gegenüber. Es gewann im 9-Meter-Schießen die U17-Juniorinnen gegen die U15-Juniorinnen mit 2:1.

Im letzten Finalspiel des Falko-Weber-Hallen-Cups war nochmals rasanter Fußball mit tollen Tricks zu sehen. Dem SV Weinberg war der Sieg nicht zu nehmen, auch wenn das Team um Trainer Timo Mühlbäck großen Aufwand betreiben musste um als Sieger vom Platz zu gehen. Die beiden Bayernligateams aus Weinberg und Würzburg Dragons zeigten den vielen zahlreichen Zuschauern ein packendes Finalspiel zum Abschluss des toll organisierten SVG-Turnierwochenendes. Das unterfränkische Team der Würzburger Dragons unterlag knapp den Turniersieger aus Weinberg mit 1:0.

Sieger bei den U17-Juniorinnen – SV 67 Weinberg
Packendes Finalspiel SC Würzburger Dragons – SV 67 Weinberg. Endstand 1:0.

Turnierleiterin Sandy Fierus, Vorstand Dietmar Rückert und die Jugendtrainer des SVG konnten bereits während und nach dem Turnier wieder die Zusagen zahlreicher teilnehmender Mannschaften entgegennehmen, die sich beeindruckt von dem sehr gut organisierten Turnier zeigten. Besonders für die „großen“, höherklassigen Mannschaften ist es ein interessantes Turnier, um den Leistungsstand ihrer Mannschaften abzufragen, so z.B. die Landesligatrainer der SpVgg Bayern Hof, die hierzu zwei Stunden Fahrtzeit in Kauf nahmen.

Ein herzlicher Dank gilt den vielen zahlreichen Helfern des SVG-Steinachgrund mit Trainern und Betreuern sowie Eltern und Jugendspielern, die in unterschiedlichster Weise das Turnier professionell mit durchgeführt und organisiert haben. 

Danke auch an die sehr gute Leitung der Schiedsrichter  Manfred Hegwein, Christoph Nikol, Jürgen Pfänder, Michael Frühwald, Jürgen Gruber, Harald Hofmann.

16.01.2019, Dietmar Rückert

Ergebnisse U13

Ergebnisse U17

Ergebnisse U15 Juniorinnen

Ergebnisse U17 Juniorinnen

Impressionen von den beiden Turniertagen: