Spielbericht SK Lauf – SVG Steinachgrund

Auf dem schönen Gelände des SK Lauf entwickelte sich von Beginn an eine rassige und temporeiche Bezirksligapartie. In der 11. Minute erreichte eine präzise Flanke Gunawardhana, aber sein Kopfball war kein Problem für Himmrich. Zwei Minuten später unterlief Zagorcic ein kapitaler Schnitzer. Dominik Hofmann sah, das Daniel Himmrich etwas zu weit vorm Tor stand, aber sein schlitzohriger Heber aus 30 Meter klatschte nur gegen den Querbalken. In der 15. Minute setzte sich Gallo energisch durch, seinen Rückpass leitete Wellhöfer direkt auf Jakl, aber seinen Abschluß konnte Enzensberger mit einer Glanzparade entschärfen. In der 18. Minute die Riesenchance für Lauf zur Führung, aber Hofmann vertändelte freistehend vor Himmrich den Ball.In der Folgezeit beruhigte sich die Partie etwas und es daúerte bis zur 40. Minute, bis sich Marco Jakl das Leder erkämpfte, aber Wellhöfer dessen Hereingabe völlig freistehend verpasste.Kurz vor der Pause erhöhte der SK nochmalss das Tempo und kam durch Hofmann zu einer guten Möglichkeit, nachdem sich Körber und Zagorcic sich gegenseitig behinderten. Aber wieder war Himmrich Sieger. Mit dem Halbzeitpfiff drang Tim Sohr in den Strafraum und wurde von Niklas Körber regelwidrig gestoppt.Den fälligen Elfer verwandelte Hofmann unhaltbar zum 1:0. Mit Beginn der 2. Hälfte wirkte der SVG stabiler und drückte auf den Ausgleich. In der 53. Minute und in der 57. Minute blieb nach Foul und Handspiel im Strafraum der Laufer die Pfeife von Schiri Leykam (Nürnberg) aber stumm. Gutenstetten ließ sich aber dadurch nicht beirren und spielte weiter munter nach vorn. In der 58. Minute ein mustergültiger Angriff von links über Gallo und Foth. Der sah in der Mitte den mitgelaufenen Adlung und es stand 1:1. In der 61. Minute prallte ein harmloser Freist0ß vor die Füße von Zagorcic, der im Liegen die Führung erzielte. Lauf wirkte geschockt. In der 74 Minute flankte Brütting butterweich auf Schubert, der in excellenter Stürmermanier das 3:1 erzielte. Lauf probierte es nochmals mit der Brechstange und Kreisel war auf einmal mutterseelenallein vor Himmrich, aber auch diese Situation konnte der SVG-Keeper entschärfen. Somit blieb es beim 3:1 Auswärtssieg, der aufgrund der 2. Hälfte auch verdient war.
1:0     45. Minute Dominik Hofmann   Elfmeter
1:1     58. Minute Simon Adlung
1:2     61. Minute Marko Zagorcic
1:3     74. Minute Fabian Schubert
SVG:
Himmrich, Wellhöfer, Jakl.M, Adlung, Gallo, Jakl F., Foth, Zagorcic, Körber, Brütting, Reichenauer
(Kraft, Reichel, Damrow, Weißkopf, Leist, Schubert, Lunz)