Spielbericht SpVgg Erlangen – SVG Steinachgrund

Mit neuformierter Innenverteidigung begann der SVG das Auswärtsspiel bei der SpVgg Erlangen. Die Youngster Körber und Damrow ersetzten die im Urlaub verweilenden Roztiniers Jakl und Reichenauer. Gutenstetten legte furios los. Erst scheiterten noch Foth und der beste Gutenstetter an diesem Tag, Tom Reichel, aber in der 8. Minute flankte Brütting von rechts in den Strafraum, der Klärungsversuch von Hartmann fil Wellhöfer vor die Füße, der zum 1:0 einschob. Erlangen war nun besser im Spiel und übernahm immer mehr das Kommando. in Schußversuch von Tobias Kauf entschärfte in der 13. Minute Himmrich. Der SVG konnte sich immer weniger aus der Umklammerung befreien und die Spvggerhöhte mit schnellem Kombinationsspiel die Intensität. Im Zentrum wurde immer wieder der bullige Stürmer Yannick Dieterichs gesucht, der die Bälle gut fest machte. In der 39. Minute fand in Höhe der Mittellinie ein völlig normaler Zweikampf zwischen Adlung und Beier statt. Unerklärlicherweise verlor Beier die Nerven und schlug nach. Schiri Göller (Hirschaid) verwies den Erlanger zurecht des Feldes. In der 41. Minute mal wieder Entlastung für Gutenstetten. Gallo schickte Lunz auf die Reise, der allein vor Keeper Harnos auftauchte, der aber Sieger blieb und das 2:0 vereitelte. Kurz vor dem Halbzeitfiff spielten sich jeweils die agilen Cam und Winkelmann herrlich durch, scheiterten aber an der hervorragenden Defensive oder an Himmrich.

Die erste Aktion der 2. Hälfte gehörte wieder der SpVgg, aber Diller verpasste um Haaresbreite. Erlangen drückte weiterhin und Gutenstetten wirkte trotz Führung und Überzahl weiterhin nervös. In der 61. Minute takte sich Winkelmann enerisch durchs Mittelfeld, aber sein Abschluß war leichte Beute für Daniel Himmrich. In der 63.Minute dezimierte sich Erlangen nochmals, als nach einem rüden Einsteigen Frommherz die Ampelkarte sah. Aber auch mit doppelter Überzahl brachte Gutenstetten keine Ruhe ins Aufbauspiel und Erlangen blieb gefährlicher. Kauf und Winkelmann stellte aber ihr Visier zu ungenau und schoßen knapp vorbei. In der 86. Minute erhielt der eingewechselte Habib Imami nach Foulspiel auch zurecht die gelb/rote Karte und nun sielten nur noch 10 Gutenstetter gegen neun Erlanger. In der 88. MIute schnappte die Erlanger Abseitsfalle nicht zu und Schubert lief allein auf Harnos, bediente den mitgelaufenen Wellhöfer der ohne Mühe zur Entscheidung einschoß. Kauf reklamierte diese Aktion sehr lautstark und erhielt vom Schiri ebenfalls den roten Karton.Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Punkte aus Erlangennach Gutenstetten entführt werden. Herrausragend war die Leitung der Youngsters : Körber, Damrow und Weißkopf, die Ihre Aufgabe zu 100 % erfüllten.

08. Minute  0:1 Wellhöfer
88. Minute  0:2 Wellhöfer

Besondere Vorkommnisse:
39. Minute rote Karte             Beier (Erlangen)
63. Minute gelb/rote Karte  Frommherz (Erlangen)
86. Minute gelb/rote Karte  Imami (Gutenstetten)
89. Minute rote Karte             Kauf (Erlangen)

SVG: Himmrich, Reichel, Damrow, Weißkopf, Wellhöfer, Lunz, Adlung, Gallo, Foth, Körber, Brütting (Kraft, Imami, Leist, Schubert)