Ganz Gutenstetten engagiert sich für die Oase in Erlangen

Erlangen, 12.01.2018. Zehn Vertreter aus Gutenstetten kamen zum Jahresstart zu einem Besuch nach Erlangen, um den Erfolg des vereinseigenen Adventsmarktes in der dortigen Ronald McDonald Oase in der Unikinderklinik Erlangen in Unterstützung für Familien schwer kranker Kinder umzuwandeln. Insgesamt 1.500 Euro sowie ein eigens für die Oase erstelltes Bild hatten die Gutenstettener im Gepäck – eindeutige Zeichen für eine sehr gelungene Veranstaltung und eine tolle Unterstützung für die Oase, deren Bestehen durch Spenden finanziert wird.

Der Adventsmarkt des SV Gutenstetten-Steinachgrund wird alle zwei Jahre durchgeführt. Die Organisatoren stecken immer sehr viel Zeit und Herzblut in die Durchführung des idyllischen Marktes, bei dem allerhand selbst gemachte Dinge angeboten werden: von warmen und kalten Leckereien, über Kunsthandwerk bis zu allerlei Mitmachaktionen war alles dabei. Sogar eine Sängerin und eine Portraitfotografin waren vor Ort. Auch die Tombola lockte mit einigen besonderen Preisen. Der halbe Ort ist an der Vorbereitung und Durchführung des Marktes beteiligt. Jedes Mal wählen die Organisatoren eine Einrichtung aus, die sie mit dem Erlös des Adventsmarktes unterstützen wollen. Dieses Jahr fiel die Entscheidung einstimmig für die Ronald McDonald Oase in der Unikinderklinik Erlangen aus.

Elke Rogler-Klukas, Künstlerin und Ausschussmitglied, hatte die Einrichtung vorgeschlagen und persönlich von ihren Erfahrungen dort berichten können. Seit bereits vier Jahren führt die Künstlerin in der Oase Erlangen regelmäßig ehrenamtlich verschiedene Kunst-Aktionen mit den Patientenfamilien durch. Dabei können diese dem Krankenhausalltag für einige Zeit entkommen und Elke lernte die Arbeit der Einrichtung hautnah kennen. Inmitten der Unikinderklinik Erklangen stellt sie einen Rückzugs- und Erholungsbereich für die kleinen Patienten und ihre Familien dar. Hier können dies gemeinsam in Ruhe spielen, lesen, malen, schlafen, sich etwas zu essen zubereiten – und dabei neue Kraft tanken. Eine willkommene und hilfreiche Abwechslung im anstrengenden „Krankhaus-Alltag“. Seit fast zehn Jahren erlebt Leitung Ines Rauschmaier zusammen mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern tagtäglich wie viel Gutes dieser Ort bei den Familien bewirkt: Sorgen werden vergessen, Schmerzen werden kleiner, Ängste werden vergessen – zumindest für einige Zeit ist hier so etwas wie ‚Normalität‘ möglich“. Dies sei so unglaublich wichtig und tatsächlich auch hilfreich in der Behandlung und Therapie, was unabhängige Studien bestätigten.

Um auch den Gästen des Adventsmarktes die Oase nahe zu bringen, war auch die Leitung der Einrichtung, Ines Rauschmaier, mit drei ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen mit einem Info- und Mitmachstand sowie einer Bildpräsentation vor Ort. Es herrschte den ganzen Tag über reger Austausch und reger Betrieb.

Nun konnte der Verein Bilanz ziehen: Der Erlös, zusammen mit einigen Einzelspenden und den Startgeldern des „Girls Cup“ im Mädchen-Fußball, ergab eine Spendensumme von insgesamt 1.500 Euro, die bei einem Besuch direkt in der Oase übergeben wurden. Hier wurde auch ein eigens für die Oase entwickeltes Bild von Elke Rogler-Klukas und Ilona Nürnberg feierlich enthüllt: es zeigt den Igel Emil, der sich, nachdem er durch eine Erkrankung nicht mehr so beweglich ist wie die anderen Kinder, in eine Kugel „ein-igelt“. Die bunte Oase mit ihren netten Mitarbeitern und seine Sportfreunde helfen dem kleinen Emil, sich wieder zu öffnen und Freude am Leben zu entwickeln! Das Bild und seine Geschichte haben nun einen festen Platz im Spielbereich der Oase – dafür und für den gigantischen Einsatz aller Beteiligten im Namen der Patientenfamilien der Oase Erlangen ein ganz herzliches Dankeschön!

Spendenübergabe des SV Gutenstetten an die Ronald McDonald Oase Erlangen
unten v. l. n. r.: Juniorinnentrainer Dietmar Gahm, Marion Schopf, Maya Kunert, Nina Schuh, Janina Schuh, Künstlerin Ilona Nürnberg
oben v. l. n. r.: FSJ Mitarbeiterin in der Oase Carla Losse, Mitorganisatorin Alexandra Lampe, Vorsitzender Dietmar Rückert, Leiterin Ronald McDonald Oase Erlangen Ines Rauschmaier sowie ehrenamtliche Mitarbeiterin Johanna Kaup, Künstlerin und Mitorganisatorin Elke Rogler-Klukas

weitere Infos:

https://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/wie-wir-helfen/ronald-mcdonald-oasen/erlangen/aktuelles/archiv-rmo-erlangen/ganz-gutenstetten-engagiert-sich-fuer-die-oase-in-erlangen/

Über die Ronald McDonald Oase Erlangen

Seit 2008 ist die Ronald McDonald Oase für ambulante kleine Patienten und ihre Angehörigen ein Aufenthalts- und Rückzugsort inmitten des Universitätsklinikums Erlangen. Jedes Jahr helfen wir rund 1.400 Familien. Sarah Connor hat die Schirmherrschaft für die Oase übernommen. Träger der Einrichtung ist die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung, die sich seit 1987 in Deutschland für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern einsetzt. Neben 6 Ronald McDonald Oasen betreibt die gemeinnützige Organisation deutschlandweit 22 Ronald McDonald Häuser als Zuhause auf Zeit für Eltern, deren schwer kranke Kinder stationär behandelt werden müssen, denn die Nähe der Familie hilft heilen. Weitere Informationen unter www.mcdonalds-kinderhilfe.org/oase-erlangen.

 

Kontakt für weitere Fragen und Informationen:

Ronald McDonald Oase Erlangen

Ines Rauschmaier, Leiterin

Loschgestr. 15

91054 Erlangen

Tel.: 09131 / 530 19 20

ines.rauschmaier@mdk.org